SpeedyGee

Nun gibt es einige, die cachen mal so ab und zu ... ich gehöre jedoch eher zu denen, die sehr schnell ‘süchtig’ geworden sind: am Wochenende und vor allem im Urlaub hält mich nur ausgesprochen schlechtes Wetter vom Cachen ab. Von dem Cachingvirus infiziert, ging dann auch kein Weg an einer Premium-Mitgliedschaft bei geocaching.com vorbei, die jede Menge an zusätzlichen Möglichkeiten und Funktionen bietet.
Im ersten ‘Caching-Urlaub’ reifte außerdem die Idee, selbst Caches auszulegen. Dies habe ich dann in meiner Heimatstadt Hagen nach Rückkehr aus dem Urlaub umgesetzt, mit Schwerpunkt auf den Jugendstil-Highlight in Hagen, oder z.B. anlässlich eines gemeinsamen VHS-Seminars mit 9t9, mit der ich ab und an unterwegs bin.
Bei Geocaches bevorzuge ich inzwischen Tradis, Multis und Mysteries, die nicht zuu einfach sind. Sehr reizvoll finde ich Nachtcaches und die Spielvariante des Wherigo. Im Urlaub finde ich es klasse, wenn ein Multi quasi die Rolle eine Stadtführers übernimmt, ansonsten suche ich eher in der Natur, vorzugsweise möglichst große Dosen, ich finde es wenn mitten im Wald nur ein Mikro versteckt ist, wo auch eine Munitionskiste super Platz gehabt hätte.

valid CSS Level 2.1 valid XHTML 1.0 Transitional

Sämtliche Texte, Grafiken und Fotos auf dieser Webseite genießen Schutz nach dem Urheberrechtsgesetz und
dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung weder kopiert noch anderweitig genutzt oder veröffentlicht werden.
Optimiert für eine Bildschirmauflösung ab 1280 x 1024 px  | © Dieter Faßdorf, Hagen  |